Aktuelles aus der Dorferneuerung


Würdiger Abschluss des Kinder-Dorfgesprächs

Am 6. Juni 2024 wurde das gemeinsame Projekt „Kinder-Dorfgespräch“ der Gemeinde, der Dorferneuerung und der Volksschule im 9er Haus abgeschlossen. Etwa 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen – Lehrerinnen, Eltern, aus Gemeinde und Dorf- und Stadterneuerung waren gekommen. Die Kinder waren am Wort und präsentierten eindrucksvoll, was sie im Rahmen des Projekts erfahren und erlebt haben. Dann entwickelten sie in drei Themengruppen „Hennersdorf, gesehen mit Kinderaugen“: Was ist gut, was kann man verbessern und was sollte neu geschaffen werden. Die vorgebrachten Anliegen sind durchaus ernsthaft und betreffen kurz- aber auch langfristige Themen. Sie werden in der weiteren Projektarbeit weiter diskutiert und nach Möglichkeit zur Umsetzung vorgeschlagen werden. Somit war es wichtig und richtig, den Kindern eine Bühne zu geben, sich zu artikulieren. Und sie haben es sehr gut gemacht.

Manfred und Andrea Holzbach

Anradeln am Weg der Ziegelbarone als Kultur-Radtour „Romanische Kirchen“

Am 4. Mai 2024 fand die vom regionalen Radbeauftragten GeKirche Himberg romanischer TeilKirche Himberg romanischer Teil
rhard Horvath geführte  Kulturradtour bei hervorragendem Wetter statt. Wir haben damit das in den letzten Jahren immer wieder abgesagte Anradeln durchführen können. Thema der Ausfahrt waren diesmal die romanischen Kirchenbauten der näheren Umgebung.

Den 36 Radlern und Radlerinnen wurden dabei Geschichte und bauliche Merkmale der Kirchen in Unterlaa, Himberg und Hennersdorf kompetent präsentiert. Wir konnten auch das Innere bewundern – kennen doch viele von uns diese Bauwerke nur vom Vorbeifahren.

Nach 30 km Fahrt gab es dann einen gemütlichen Ausklang beim Heurigen Schrank.

Es wurde angedacht, im Herbst eine ähnliche Tour zu organisieren.

Manfred und Andrea Holzbach







Exkursion mit Kindern der Volksschule Achau-Hennersdorf

Schulkinder mit Alpakas auf einem Hügel im Hintergrund

Am 30. April führten wir einen Bildungsausflug für die 3a und 3b Klassen der Volksschule durch. Ziel war es, den Kindern das öffentliche, wirtschaftliche und kulturelle Leben in Hennersdorf anschaulich zu vermitteln und einige Berufe, die in Hennersdorf ausgeübt werden, vorzustellen. Zu Beginn stand eine Führung durch das Wienerberger Ziegelwerk auf dem Programm, wo der Weg von der Tonerde zum fertigen Ziegel erklärt wurde. Weiter ging es über den Bahnhof zur Kirche, der ältesten in der Region. Nach einer Stärkung im Pfarrgarten erläuterte unsere Historikerin die unterschiedlichen Baustile von der Romanik bis zum Barock und die Figuren im Inneren. Ein Highlight war dann der Besuch bei den Alpakas. Die Kinder durften sie füttern und streicheln. Zum Abschluss zeigten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Gemeindeamts, was etwa im Meldewesen, im Bauamt und für die Gestaltung der Gemeindezeitung zu tun ist. Seitens der Kinder wurde großes Interesse und bereits vorhandenes Wissen ausgedrückt, indem viele Fragen gestellt und Notizen gemacht wurden. Somit werden wir auch in den kommenden Jahren solche Exkursionen durchführen.

Dorfgespräch der NÖ Dorf- und Stadterneuerung

Die Dorferneuerungsvereine aus dem Industrieviertel  waren am 18. März in Hennersdorf zu Gast und erhielten von LAbg. Marlene Zeidler-Beck und Geschäftsführer Martin Ruhrhofer aktuelle Informationen über die neuen, vereinfachten Förderrichtlinien. Seitens Hennersdorf stellten Bgm. Thaddäus Heindl und Manfred Holzbach die fertiggestellten Projekte vor. Dies im Rahmen eines Rundgangs durch unser Dorf. Bei dieser Gelegenheit konnten Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft werden.

Workshop in der Volksschule Achau-Hennersdorf

Am 30. Jänner stellte die Dorferneuerungsgruppe in der Volksschule Achau-Hennersdorf neu entwickelte anschauliche Unterlagen über Hennersdorf für den Sachunterricht vor.  An drei Thementischen wurde die Geschichte, das Umland und typische Tiere und Pflanzen mit den Kindern durchgearbeitet. Es hat den Kindern und Lehrerinnen sehr gut gefallen. Im April gibt es dann einen gemeinsamen Rundgang durch Hennersdorf.

Gruppenfoto mit Kinder und Erwachsenen in einem SchulkassenraumDie 3. Klasse mit Bgm. Heindl, Direktorin, Lehrerin und den Mitwirkenden der Dorferneuerung

Neue Förderrichtlinien, Projekt für Kinder

Ab 2024 gibt es neue Richtlinien der Landesförderung: Bisher wurden Projekte innerhalb von 4 Jahren gefördert, dann die nächsten 4 Jahre nicht. Das war auch für uns in Hennersdorf sehr nachteilig.

Es wird nun 3 Förderschienen je nach Finanzvolumen geben: bis 2.500 / 20.000 / 325.000 Euro. Abhängig davon ergibt sich ein geringer oder großer Aufwand an Administration und Nachweisen. Für uns wird es allerdings bei kleinen Projekten bis 2.500 Euro in der Förderschiene „Stolz auf unser Dorf“ einfacher, da zur Einreichung eine Ideenbeschreibung und Kostenschätzung ausreichen wird.

Darunter wird wohl das zunächst geplante Projekt „Kinderdorfgespräch“ fallen, das wir mit Unterstützung der Volksschule Achau erarbeiten.

DorfCafé - Workshop „360° Panoramen“ 

Dorferneuerung zum Mitmachen

Leitbild der Dorferneuerung